Start Spielberichte Saison 2014/2015 2015-03-14-He1-Niederlage in Gröbenzell
2015-03-14-He1-Niederlage in Gröbenzell

Bericht 2. RLSO Herren - Basketball

Sa, 14.03.2015, 19:30 Uhr,


Slama Jama Gröbenzell gg TSV Schwaben A. 86-78 (19-22; 37-37; 60-57)

 

Eigene Fehler verhindern Erfolg


Eine unnötige Niederlage mussten die Basketballer des TSV Schwaben Augsburg in der 2. Regionalliga Süd bei Slama Jama Gröbenzell 78-86 (22-19; 37-37; 57-60) hinnehmen. Durch den gleichzeitigen Ein-Punkt-Erfolg der Mil-Baskets scheint der 10. Tabellenplatz unerreichbar. Deshalb werden die Violetten während der letzten beiden Spieltage nicht nur versuchen, selbst noch einen Sieg einzufahren, sondern auch immer wieder auf die Ergebnisse des TTL Bamberg schielen. Der TTL belegt zwar in der Nordgruppe Rang 10, hat jedoch auch nur 10 Punkte mit einem deutlich schlechteren Korbverhältnis auf dem Konto. Nachdem aus beiden Gruppen zusammen vier Teams absteigen müssen, würde es gerade noch zum Klassenerhalt reichen.

Im ersten Viertel bestimmten die Violetten auch ohne den erkrankten Schmid bis zum 22-12(8.) das Spiel. Drei Ballverluste in Folge durch ungenaue Pässe ermöglichten den Gastgebern auf 22-21(11.) heranzukommen. In der Folgezeit zeigten die Schwaben ein tolles Spiel. Immer wieder gelangen ihnen Ballgewinne und Fastbreaks, die in dieser Phase von Thumser konsequent genutzt wurden. Nur durch Dreier von Hering und Finger konnten die Gastgeber den Anschluss mit 36-29(16.) halten. Plötzlich war aber wieder der Faden gerissen, so dass die Oberbayern bis zur Pausensirene zum 37-37 ausgleichen konnten.

Im dritten Viertel gestaltete sich die Partie ausgeglichen, die Führung wechselte oftmals. Doch nach dem 56-52(29.) durch Hödt versenkten Finger und Mendez in kurzer Folge zwei Dreier, womit die Gröbenzeller das Viertel mit 57-60 abschließen konnten. Unmittelbar danach zogen sie auf 59-68(35.) davon. Die Violetten ließen sich aber nicht abschütteln. Mit Hilfe von drei Dreiern durch Bachmann und Castek kamen sie wieder 48 Sekunden vor dem Spielende auf 78-81 heran. Doch die anschließende Phase mit Stop-the-Clock-Aktionen war nicht von Erfolg gekrönt, da die Gröbenzeller ihre Freiwürfe sicher verwandelten und den Violetten leider kein Punkt mehr gelang.

Es spielten:

Castek-27/3, Thumser-16, Bachmann-8/2, DeSalas-8, Dehner-8/1, Araz-4, Aygün-3, Fiebich-2, Hödt-2l