Start Spielberichte Saison 2013/2014 2014-02-16-He1-Schlappe-gg-Rosenheim
2014-02-16-He1-Schlappe-gg-Rosenheim

2. Regionalliga Süd - Basketball

So, 16.02.2014, 16:00 Uhr,

TSV 1847 Schwaben Augsburg gegen SB DJK Rosenheim

55-75 (17-21; 29-38; 41-58)


Schwaben ohne Chance


Deutlich unterlagen die Basketballer des TSV Schwaben Augsburg gegen den Tabellenführer SB DJK Rosenheim mit 55-75 (17-21; 29-38; 41-58). Mit dieser verdienten Niederlage rutschten sie auf Platz sieben der Tabelle mit nur noch vier Punkten Vorsprung auf einen möglichen Abstiegsplatz.

Das Spiel begann zunächst sehr gut für die Violetten. Zwei Dreier von Marco Schmid zum 6-0(3.) nährten die Hoffnung wie im Hinspiel mit den Oberbayern mitzuhalten. Doch bei der ersten gelungenen Offensivaktion der Gäste ging Simon Creutz nach einem Schlag gegen das rechte Knie zu Boden. Diesen Schock nutzte der Spitzenreiter zur ersten Führung. Doch nach dem 6-7(4.) hielten die Violetten dagegen und gestalteten das Spiel bis zum 15-15(8.) ausgeglichen, obwohl sie einige Möglichkeiten zum Fast-Break ungenutzt ließen. Erst in den letzten beiden Minuten des ersten Viertels setzten sich die Gäste mit 17-21 ab. In den ersten sieben Minuten des zweiten Viertels gelangen den Schwaben nur magere zwei Punkte. Das 19-35(17.) war schon eine gewisse Vorentscheidung. In dieser Phase stach der Gästecenter Gheorghiu aus der routinierten Mannschaft von Gäste-Coach Bob Miller heraus. Er schnappte sich in der Defensive fast alle Rebounds und war im Angriff kaum zu stoppen. Zumindest kämpften sich die Violetten bis zur Pause wieder auf die Schlagdistanz von 29-38 heran.

Im dritten Viertel zeigte sich das gleiche Bild. Ein 2-15-Lauf zum 31-53(25.) ließ die Hoffnung der Schwaben schwinden, dem Spitzenreiter ein Bein zu stellen. Zu viele unnötige Ballverluste, eine niedrige Wurfquote und geringes Durchsetzungsvermögen unter dem Korb prägten ihr Spiel. Nur durch Freiwürfe konnten sie noch punkten und verkürzten noch ein wenig bis zum Ende des Viertels auf 41-58. Auch im letzten Abschnitt konnten sie den Rückstand nicht mehr entscheidend verringern. Zu dominant war der Gast aus Rosenheim unter der Führung des überragenden Fliege, der routiniert die Fäden ihres Spiels zog. Folgerichtig mussten sich die Violetten mit 55-75 geschlagen geben. Sie müssen nun versuchen, in den nächsten Trainingseinheiten ihre schon in der Vorrunde gezeigte Sicherheit wieder zu erlangen. Erfreulicherweise wird nächste Woche wieder Felix Förster ins Training einsteigen, ein wichtiger Leistungsträger in den noch ausstehenden fünf Spielen.

TSV Schwaben Augsburg:

Schmid-15/3, Castek-10/1, Veney-8, Meyer-6/2, Bachmann-6, DeSalas-4, Thumser-4, Fiebich-2, Creutz, Cigan, Eren

SB DJK Rosenheim:

Fliege-21/1, Gheorghiu-15, Greiser-9, E. Weigel-7, Murray-5, Hack-Vazquez-4, C. Hlatky-4/1, Schulezko-4, Steinhauer-4, S. Weigel-2