Start Spielberichte Saison 2012/2013 2013-01-19-Erfolg in FFB
2013-01-19-Erfolg in FFB

Bayernliga Herren Süd - Basketball

Sa, 19.01.2013, 19:30 Uhr,

TuS Fürstenfeldbruck gegen TSV 1847 Schwaben Augsburg            74-100 (17-25; 32-54; 50-79)

Schwaben baut Tabellenführung aus



Mit einem deutlichen und verdienten 100-74 (25-17; 54-32; 79-50)-Erfolg beim TuS Fürstenfeldbruck verschafften sich die Bayernliga-Basketballer des TSV Schwaben Augsburg Luft zu den Verfolgern. Parallel verlor der schärfste Verfolger TSV Unterhaching seine Partie beim Vorletzten TSV Vaterstetten. Damit bauten die Violetten den Vorsprung an der Spitze auf vier Punkte oder zwei Siege aus.

Die Schwaben, ohne Gervé angetreten, erspielten sich in der zunächst ausgeglichenen Partie erstmals nach zwei erfolgreichen Fastbreaks durch Castek zum 14-10(5.) einen Vier-Punkte-Vorsprung. Die jungen Brucker ließen sich aber nicht abschütteln. Mit einem Dreier vom Center Kovacevic zum 19-17(8.) hielten sie den Anschluss. Dann jedoch kam Leon Ritschel. Kaum eingewechselt stand er an der Dreierlinie frei und versenkte den Ball zunächst zum 22-17(10.) und genau 30 Sekunden später zum 25-17.

Diesen Rückstand verkürzten die Gastgeber nach einem Ballverlust von Creutz schnell auf 27-25(13.). Doch die Violetten stellten nach Freiwürfen und einem erfolgreichem Korbleger mit Bonusfreiwurf durch Castek den Vorsprung wieder auf sieben Punkte. Das Spiel war in dieser Phase absolut ausgeglichen. Nach dem 36-32(17.) kam die Zeit der Violetten. Zwei Dreier und zwei erfolgreiche Fastbreaks von Schmid, der erstmals nach seiner Erkrankung wieder auflief, leiteten einen 18-0-Run bis zum Ende der ersten Hälfte ein. Am deutlichen Halbzeitstand von 54-32 hatten die Oberbayern offensichtlich stark zu knabbern. Nun beherrschten die Schwaben das Geschehen. Veney, Förster und Schad dominierten den Rebound, Bachmann und Creutz variierten das Spieltempo. Nach und nach bauten die Schwaben den Vorsprung aus. In der 33.Spielminute war er nach einem Dreier von Meyer sogar auf 92-57 angewachsen. Zum Glück für die unermüdlich kämpfenden Gastgeber schalteten die Violetten die restliche Spielzeit einen Gang zurück, leisteten sich durchaus einige Ballverluste, so dass der Regionalliga-Absteiger das Ergebnis noch ein wenig erträglicher gestalten konnte. Den Schlusspunkte setzte schließlich Kapitän Simon Creutz mit einem Dreier zum 100-74.

Es spielten: Veney-26, Castek-21/3, Förster-14, Schmid-14/2, Creutz-7/1, Ritschel-6/2, Schad-6, Bachmann-3/1, Meyer-3/1