Start Spielberichte Saison 2011/2012 Pokalverteidiger siegt beim Sommerturnier
Pokalverteidiger siegt beim Sommerturnier

2. Sommerturnier ein voller Erfolg

Mad Game verteidigt den Wanderpokal


Das 2. Sommerturnier des TSV Schwaben Augsburg am Sa., den 07.07., endete mit dem Erfolg des Pokalverteidigers Mad Game. Die Spieler des TSV Schwaben Augsburg setzten sich in einem spannenden und sportlich ansprechendem, sehr fairem Finale knapp mit 26-24 bei 2 x 10 Minuten durchlaufender Spielzeit durch. Sie revanchierten sich damit bei den Ballerz With Attitude, bestehend aus einem Mix aus Spielern des TVA, der BG Leitershofen/Stadtbergen und des TSV Schwaben Augsburg) für die Niederlage beim Pfingstturnier in Gersthofen.


Schon in der Vorrunde wurde guter und ausnehmend fairer Basketballsport in einer angenehmen Atmosphäre durch die zehn teilnehmenden Teams geboten. Doch nicht nur sportlich war dieses Turnier ein Erfolg.

Bilder auf "sport in augsburg".

Dank der guten Organisation von Werner Ritschel, der Mithilfe von Myriam Camboni und Matthias Benning verlief das Turnier reibungslos. Durch die tatkräftige Unterstützung der U19w-Spielerinnen, Myriam Malki, Selen und Tugce Fidanci am Verkaufsstand wurde auch für das leibliche Wohl der Spieler gesorgt. Ein besonderer Dank gilt jedoch Frankie Abron, der mit seinem Grill die heißbegehrten Burger zauberte und den Erlös der Basketballabteilung zukommen ließ.  

In der Gruppe A setzte sich das Team Mad Game überlegen mit vier Siegen durch. Überraschend belegte das Jugendteam des TSV Schwaben Augsburg, La Para, mit Spielern der U20m bis zur U16m nach einem 27-23-Erfolg gegen die Burching 99ers vom TV Prittriching(Bezirksliga Oberbayern) durch. Etwas deutlicher fielen die Remsharlem aus Stuttgart und die Jugendlichen vom TVA, die Blue Opossums, in der Leistung ab. Doch mit einem knappen  33-32 sicherten sich die Stuttgarter den vierten Platz gegen die vom Verletzungspech verfolgten TVAler.

Die Ergebnisse der Gruppe A:

Burching 99ers - Mad Game         17-38
Remsharlem - La Para                 14-22
Blue Opossums - Mad Game         26-52
Burching 99ers - Remsharlem       35-23
La Para - Blue Opossums              43-24
Mad Game - Remsharlem             45-17
La Para - Burching 99ers              27-23 n.V.
Blue Opossums - Remsharlem      32-33
Mad Game - La Para                    47-20
Burching 99ers - Blue Opossums   41-40

In der Gruppe B gab es ein knappes Rennen zwischen den BallerZ with Attitude, den Fancy BBQ Chicken aus Spielern der 1. und 2. Herren des TSV Schwaben Augsburg und den Goodbois aus ehemaligen Spielern des TV Gröbenzell. Die Goodbois mussten sich nach großartigem Kampf hinter den Fancy BBQ Chicken und den Ballerz mit Rang 3 begnügen. Auf Platz vier folgten die H-Town Ballers des TV Hechendorf, die die Martini Air Flyers(Ex-Spieler des TSV Haunstetten) mit 28-21 auf Platz 5 der Vorrundengruppe verwiesen.

Die Ergebnisse der Gruppe B:

Martini Air Flyers - H-Town Ballers        21-28
Goodbois - Fancy BBQ Chicken              16-19
BallerZ with Att. - H-Town Ballers          52-19
Goodbois - Martini Air Flyers                 32-14
Fancy BBQ Chicken - BallerZ with Att.    36-51
H-Town Ballers - Goodbois                   20-26
Fancy BBQ Chicken - Martini Air Flyers   32-30
BallerZ with Attitude - Goodbois            33-26
H-Town Ballers - Goodbois                   21-44
Martini Air Flyers - BallerZ with Att.       31-51

Leider traten die Burching 99ers und die Blue Opossums nicht mehr zu ihren Platzierungsspielen an. Deswegen spielten im Spiel um Platz 7 erneut die H-Town Ballers gegen die Martini Flyers. Wie schon in der Vorrunde siegte H-Town erneut knapp mit 27-23. Im Spiel um Platz 5 hielten sich die Goodbois gegen Remsharlem mit 28-21 schadlos.

Im Halbfinale standen sich dann in Überkreuzspielen die jeweiligen Gruppenersten gegenüber, wobei sich die favorisierten BallerZ und Mad Game durchsetzten. Die BallerZ hatten gegen die nun kräftemäßig stark abbauenden jungen Spieler von La Para mit 38-16 leichtes Spiel. Doch auch Mad Game setzte sich überraschend deutlich mit 38-16 gegen Fancy BBQ Chicken durch.

Das Spiel um Platz 3 entschieden die Fancy BBQ Chicken deutlich mit 40-15 gegen La Para.

Im Finale entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel guter Qualität zwischen Mad Game und den BallerZ with Attitude. Bei Mad Game sorgten vor allem Kevin Castek und Dominik Veney die Akzente, bei den BallerZ ragten Timothy Cobb, Davide Plewa, Toni Karsch und Sebastian Woelki heraus. Gute Aktionen beider Teams wechselten sich ab. Immer wieder wussten die BallerZ nach kleinen Rückständen wie nach dem 15-21(12.) eine Antwort. Mit einem Dreier glich Karsch zum 21-21 aus. Doch das glücklichere Ende hatten die Spieler von Mad Game auf ihrer Seite. 

Die Platzierungen:

1. Mad Game
2. BallerZ With Attitude
3. Fancy BBQ Chicken
4. La Para
5. Goobois
6. Remsharlem
7. H-Town
8. Martini Air Flyers
9. Burching 99ers
10. Blue Opossums