Start Spielberichte Saison 2011/2012 2012-04-21-Herren1-Klassenerhalt
2012-04-21-Herren1-Klassenerhalt

Bayernliga Herren Süd - Basketball

So, 21.04.2012, 19:00 Uhr,

TSV 1847 Schwaben Augsburg gegen MTSV Schwabing München 2          56-65 (9-14; 26-25; 44-48)

Schwaben schaffen den Klassenerhalt - Coach Badnjevic verlässt Schwaben

Bilder zur Partie auf der Seite sport-in-augsburg


Die Niederlage beim letzten Saisonspiel der Bayernliga-Basketballer des TSV Schwaben Augsburg gegen die Reserve des MTSV Schwabing München mit 56-65 (9-14; 26-25; 44-48) hatte keine Bedeutung mehr. Zeitgleich verlor der TSV Holzkirchen in Weilheim und musste den Violetten den sicheren neunten Tabellenplatz überlassen. Doch eine andere Tatsache drängte sich mehr in den Vordergrund. Coach Ado Badnjevic wird sein Engagement bei den Violetten beenden, die Reserve des BG Leitershofen/Stadtbergen in der 2. Regionalliga Süd übernehmen und zudem in der ProB als Assistenztrainer fungieren.

Ohne vier Leistungsträger traten die Schwaben am Samstag Abend an. Neben den beruflich verhinderten Creutz, Gervé und Maas, war auch Meyer nicht mit von der Partie. Dieses Manko war zu Beginn des Spiels deutlich zu erkennen. Es dauerte bis zur 5. Spielminute bis sie die ersten Punkte zum 3-10 erzielten. In der Folgezeit fand sich das junge Team besser zu Recht und übernahm die Initiative. Zwar konnte es den Rückstand zur Viertelpause nicht wesentlich verkürzt, doch zeigte es im zweiten Viertel, was in ihm steckt. Der dritte Dreier von Kühn bedeutete die erstmalige Führung zum 18-17(15.). Von dieser Führung getragen folgte die beste Phase der Gastgeber. Gut herausgespielte Wurfsituationen und aggressive Verteidigung prägten das Spiel. Mit dem 26-21 in der 18. Minute setzten sich die Schwaben sogar ein wenig ab. Aber nach zwei leichten Ballverlusten konterten die Gäste zum 26-25-Halbzeitstand.
Zu Beginn der zweiten Hälfte nahmen die Violetten das Heft in die Hand. Der fünfte Dreier von Kühn bedeutete das 35-28(22.). Doch danach stellten die Münchener ihr Verteidigung um, spielten eine Halbfeld-Zonenpresse und markierten die Augsburger Schützen enger. Innerhalb von vier Minuten war die knappe Führung dahin. Das 39-45(26.) offenbart eine deutliche Schwächephase. Zwar fingen sich die Violetten wieder, kamen besser mit der Münchener Verteidigung klar, jedoch konnten sie nicht mehr das Passspiel des zweiten Viertels aufziehen. Es fehlten die Ideen und die guten Pässe unter den Korb. Außerdem wurde ein Manko der kompletten Saison deutlich. Wenn die Schützen aus dem Spiel genommen werden, ist derzeit kein Spieler unter dem Korb in der Lage verstärkt zu Punkten. Nach einem Dreier von Schad zum 54-58(36.) schöpften die Schwaben neue Hoffnung, doch gelang ihnen in der restlichen Spielzeit nur noch ein Feldkorb. Die Schwabinger hingegen verwandelten sicher von der Freiwurflinie.

Es spielten: Kühn-25/6, Araz-12/1, Schad-7/1, Schmid-4, DeSalas-3, Ritschel-3/1, Plikat-2, Dunlap, Topuzov, Seven,