Start Spielberichte Saison 2009/2010 Herren I - Aufstieg!
Herren I - Aufstieg!

Meisterschaft vorzeitig entschieden!

 

TSV Schwaben Augsburg sichert sich durch einen weiteren Heimsieg und gleichzeitig einen Ausrutscher von TV Augsburg gegen TSV Gersthofen vorzeitig die Meisterschaft in der Bezirksliga Schwaben und damit den sofortigen Wiederaufstieg in die Oberliga!

 

Die Schwabenbasketballer hätten den Aufstieg auch aus eigener Kraft entschieden, keine Frage – aber durch die Schützenhilfe von TSV Gersthofen ist die Meisterschaft vorzeitig entschieden und die restlichen zwei Spiele haben keinen Einfluß mehr auf die Tabellenspitze.

 

Der Anruf eines befreundeten Gersthofers erreichte allerdings coach Badnjevic lange nach dem das eigene Spiel gegen MTV Ingolstadt vorbei war und somit konnten sich die jungen Violetten nicht mehr gemeinsam freuen. Dies wird mit Sicherheit in den nächsten Tagen und Wochen kräftig nachgeholt! Die Mannschaft sowie das gesamt Umfeld bei TSV Schwaben Augsburg Abt. Basketball hat sich eine ordentliche Feier verdient. Nach dem Abstiegsjahr glaubten viele (auch zu Recht) es geht weiter nach unten. Aber dann legten sich alle gemeinsam ins Zeug bei TSV und bewegten auch viel. Coach Badnjevic schaffte es eine Mannschaft zu bilden und leute im Hintergrund wie Wener Ritschel, Ali Schmid, Matthias Benning usw kümmerten sich um den Rest und alle zusammen inkl die Mannschaft haben alle Gründe jetzt sich feiern zu lassen.

 

Nun zurück zum Spiel gegen MTV Ingolstadt. Die Gäste haben sich wohl schon aufgegeben und reisten nur mit sechs Spielern an. Dieser Situation passten sich die Schwabenbasketballer  an und bis auf wenige Zwischenspurts bietet man auch nur Magerkost an. Coach Badnjevic wechselte ausserdem sehr viel was leider keine Besserung bedeutete. Zum Teil sogar im Gegenteil. Die meisten waren wohl im Kopf schon beim nächsten Spiel gegen die sagenumwobenen „Dritte“ von BG Leitershofen/Stadtbergen. Man führte zwar über gesamte Spiellänge aber man kann beruhigt behaupten „Schwaben wollte nicht und Ingolstädter konnten nicht“. Bereits nach zwei Minuten stand es 7:0, nach sechs Minuten 14:6. Das zweite Viertel ging ebenfalls gut los mit einem dreier (21:12) von mal wieder starken Meyer aber dann stellte man anschließend alle Offense- sowie Defensebemühungen ein. Bis zur Halbzeitpause erzielte man nur noch sechs Punkte. Den schwachen Gästen ist es zu „verdanken“ das man in die Pause mit einer Führung ging (27:26).
Im dritten Viertel das gleiche Bild. Ein Zwischenspurt durch Gerve zum 33:26 ehe man dann wieder sich zurücklegte und alles tat um die Partie wieder spannend zu machen. Leider konnten die Gäste kein Profit darauß erzielen und so reichte es in der achten Minute wieder zu einem Zwischenspurt zum 49:35 vor dem letzten Viertel.
Entgültige Entscheidung fand dann zwischen 33. und 36. Minute statt als man selbst 10 Punkte erzielen konnte und keinen Punkt erlaubte (63:43). Der Rest der Partie war nur noch Formsache – allerdings nicht besonders schön und so endete die Partie 64:55.

Hauptsache gewonnen wurde man sagen und ganz schnell abhacken!

 

Jetzt gilt es die Saison anständig zu Ende zu führen und vorallem auf den Aufstieg anzustoßen!