Start Spielberichte 2017-02-12-He1-Sieg-in-Dingolfing
2017-02-12-He1-Sieg-in-Dingolfing
Sonntag, den 12. Februar 2017 um 20:00 Uhr

Bayernliga Herren Mitte

So, 12.02.2017, 17:00 Uhr

TV Dingolfing gg TSV Schwaben Augsburg               75-83 n.V. (11-12; 35-36;46-50; 70-70)


Zwei Punkte nach Verlängerung

Nach einem spannenden, hart umkämpften 83-75 (12-11; 36-35; 50-46; 70-70)-Erfolg nach Verlängerung beim TV Dingolfing haben die Basketballer des TSV Schwaben Augsburg in der Bayernliga Herren Mitte mit 18 Punkten den Klassenerhalt schon fast frühzeitig geschafft. Mit einem Sieg aus den restlichen sechs Begegnungen dürfte wohl endgültig das Minimalziel der Saison erreicht werden.

Wiederholt nur zu siebt mussten die Violetten in Dingolfing antreten. Von Beginn an entwickelte sich eine sehr ausgeglichene Partie, bei der zunächst die Verteidigungsreihen dominierten. Zudem mussten beide Teams ihr Visier erst richtig justieren. Nur Castek traf von Anfang an und sorgte für eine knappe 12-11-Führung nach dem ersten Viertel. Im zweiten Viertel schnellte die Trefferquote nach oben. Die Schwaben steigerten sich und setzten sich zunächst mit 26-19(14.) ab. DeSalas und Dunlap beherrschten den Rebound in dieser Phase. Doch der niederbayerische Aufsteiger ließ sich nicht abschütteln und kämpfte sich auf 36-35 zur Halbzeit heran.

Zwei Dreier von Spindler und einer von Castek bedeuteten ein schnelles 45-37(23.). Allerdings gelangen nur noch fünf Punkte in der Folgezeit des Viertels, so dass sich die Gastgeber wieder auf 50-46 annähern konnten. Das Schlussviertel dominierten anfangs wieder die Violetten. Castek mit drei Dreiern und DeSalas am Brett im Angriff und eine starke Teamleistung in der Verteidigung bedeuteten das 70-58 knapp vier Minuten vor Schluss. Eigentlich war die Entscheidung gefallen. Doch die Schwaben waren plötzlich völlig von der Rolle. Es gelang nichts mehr, die Bälle wurden einfach abgegeben. Dingolfings Czinu und Richardson sorgten mit einem 0-12-Lauf für den Ausgleich. In der Verlängerung drückten Castek und Dunlap dem Spiel den Stempel auf und entschieden das Spiel für die Schwaben.

Es spielten: Castek-34/5, Spindler-13/2, Dunlap-13/1, DeSalas-12, Bachmann-4, Dehner-4, Delgado-3/1