Start Spielberichte
Spielberichte
2017-04-01-He1-Sieg zum Abschluss
Sonntag, den 02. April 2017 um 09:00 Uhr

Bayernliga Herren Mitte

Sa., 01.04.2017, 19:30 Uhr


TSV Schwaben Augsburg gg ESV Ingolstadt-Ringsee              96-63 (25-15; 46-26; 66-49)


Klarer Erfolg zum Abschluss

Mit einem auch in dieser Höhe verdienten 96-63 (25-15; 46-26; 66-49)-Erfolg gegen den Absteiger ESV Ingolstadt-Ringsee gelang den Bayernliga-Basketballern des TSV Schwaben Augsburg ein erfreulicher Saisonabschluss. Mit diesem doppelten Punktgewinn haben sie ihr Ziel in der oberen Tabellenhälfte mit dem sechsten Tabellenplatz erreicht.

Die Violetten spielten von Anfang an mit großer Spielfreude. Schnell lagen sie mit 10-0(4.) in Front. Danach kamen die Ingolstädter ein wenig besser ins Spiel. Mit Hilfe zweier Dreier von Maischak und Jönsson verkürzten sie auf 16-12(8.). Die Schwaben ließen sich jedoch nicht beirren, setzten unter dem Korb DeSalas ein, der es mit acht seiner zehn Punkte in dieser Phase dankte, so dass mit einem 25-15 das zweite viertel begann. Auch hier drückten die Violetten dem Spiel den Stempel auf. Dunlap und Ritschel punkteten immer wieder. Der Vorsprung wuchs nach einem Dreier von Spindler sogar auf 44-24(18.) an. Mit diesem 20-Punkte-Abstand wurde auch die Seiten gewechselt. Im dritten Viertel war das Spiel ausgeglichen. Nach einem Dreier von Bachmann und der Antwort des Ingolstädters Maischak stand es 56-39(24.). Immer noch klare Verhältnisse als der Gästespieler Jönnsson unnötige Härte ins Spiel brachte. Nach zwei unsportlichen Fouls innerhalb von drei Minuten wurde er beim Stand von 58-39(25.) vom souverän leitenden Schiedsrichtergespann disqualifiziert. Im letzten Viertel erhöhten die Violetten wieder das Tempo. Ritschel, Dunlap und Topscorer Spindler punkteten nach Belieben. Bis zum 92-57(39.).Den Schlusspunkt setzte allerdings Kevin Castek mit vier Punkten zum 96-63-Endstand. Castek gelang das Kunststück als erfolgreichster Korbjäger der Liga die Saison zu beenden.

Die Schwaben spielten mit:

Spindler-19/3, Dunlap-17, Ritschel-14/2, Castek-13/1, Bachmann-10/2, DeSalas-10, Dehner-5, Ruisinger Skinner-5/1, Araz-3/1,



 
Ergebnisse vom 25./26.03.2017
Dienstag, den 28. März 2017 um 00:00 Uhr

Die Ergebnisse vom Wochenende:

Samstag, 25.03.2017:

Bezirksliga Herren
VfL Buchloe gegen TSV Schwaben A.                 86-59 (17-16; 34-23; 86-55)

Bayernliga Herren Mitte
VfL Treuchtlingen 2 gegen TSV Schwaben A.      63-68 (17-16; 28-37; 45-59)

Sonntag, 26.03.2017:

Bezirksoberliga U10 Süd
TSV Ottobeuren gegen TSV Schwaben A.    

Bezirksoberliga U12 Süd
TSV Ottobeuren gegen TSV Schwaben A.  

Bezirkspokal Damen - Final Four
TSV Schwaben A. gegen MSG Kö´brunn/Haunstetten     48-35 (10-5; 23-20; 44-23)

TSV Sonthofen gegen TSV Schwaben A.                      58-36 (20-12; 30-20; 46-26)



 
2017-03-25-He1-Sieg in Treuchtlingen
Montag, den 27. März 2017 um 09:00 Uhr

Bayernliga Herren Mitte - Basketball
Sa, 25.03.2017, 16:00 Uhr


VfL Treuchtlingen 2 gg TSV Schwaben Augsburg     63-68 (17-16; 28-37; 45-59)

Zwei starke Viertel reichten


Mit einem verdienten 68-63 (16-17; 37-28; 59-45)-Erfolg nahmen die Bayernliga-Basketballer des TSV Schwaben Augsburg zwei Punkte bei der Auswärtspartie beim VfL Treuchtlingen 2 im Gepäck mit nach Hause. Damit festigen sie den 6. Tabellenplatz in der Bayernliga Mitte.
Das Spiel gestaltete sich zunächst ausgeglichen. Beide Teams punkteten relativ sicher aus der Distanz, so dass das erste Viertel mit einem gerechten 16-17 für die Mittelfranken endete. In den beiden folgenden Vierteln bestimmten die Violetten das Spieltempo. Basierend auf einer aggressiven Verteidigung sank die Trefferquote der Gastgeber, gelangen Ballgewinne und Fastbreaks, aber auch einige Dreier durch Castek und Spindler. So setzten sich die Violetten bis zur Pause auf 38-27 ab. Diese Führung bauten sie bis zur letzten Viertelpause auf 59-45 aus. Im letzten Viertel erziielten sie jedoch nur noch neun Punkte. Der Spielfaden war komplett gerissen. Dennoch retteten sie den Vorsprung relativ sicher über die letzten Minuten der Partie.
Die Schwaben spielten mit:
Castek-20/3, Spindler-14/2, Araz-10, Dunlap-10, Ritschel-7/1, Dehner-4,  Delgado-3


 
Ergebnisse vom 18./19.03.2017
Mittwoch, den 22. März 2017 um 00:00 Uhr

Die Ergebnisse vom Wochenende:

Samstag, 18.03.2017:

Bezirksoberliga U13w
TSV Schwaben A. gegen TSV Etting                  59-74 (14-17; 16-39; 34-61)

Bezirksoberliga U15w
TSV Schwaben A. gegen TSV Nördlingen           61-45 (16-5; 37-23; 53-37)

Bezirksoberliga U19w
TSV Schwaben A. gegen TSV Diedorf                59-32 (12-6; 31-11; 45-23)

Bezirksoberliga U14 Süd
TSV Schwaben A. gegen TSV Haunstetten         101-23 (35-2; 47-8; 74-15)

Sonntag, 19.03.2017:

Bezirksoberliga U10 Süd
BG Leitershfn./Stadtb. gegen TSV Schwaben A.  27-24 (2-8; 10-13; 16-23)

Bezirksoberliga U12 Süd
TSV Schwaben A. gegen TSV Haunstetten         116-18 (23-2; 52-8; 81-10)

Bezirksoberliga Damen - Platzierungsrunde
TSV Schwaben A. gegen TSV Gersthofenm         50-25 (11-7; 29-11; 36-19)

Bezirksliga Herren
TSV Schwaben A. gegen TSV Aichach                68-81 (19-20; 35-40; 43-58)

Bayernliga Herren Mitte
TSV Schwaben A. gegen TuSpo Heroldsberg       80-71 (17-17; 41-28; 60-45)

 
2017-03-19-He1-Heimerfolg gg Heroldsberg
Montag, den 20. März 2017 um 09:00 Uhr

Bayernliga Herren Mitte - Basketball
So, 19.03.2017, 16:00 Uhr,


TSV Schwaben Augsburg gg TuSpo Heroldsberg                80-71 (17-17; 41-28; 60-45)

Erfolg gegen Spitzenteam


Mit dem verdienten, klaren 80-17 (17-17; 41-28; 60-45) gegen den Tabellendritten, TuSpo Heroldsberg, haben die Bayernliga-Basketballer des TSV Schwaben Augsburg wiederholt ein Spitzenteam geschlagen. Mit diesem doppelten Punktgewinn haben sie mit 10 Siegen aus 20 Spielen den sechsten Tabellenplatz gefestigt.
Die Violetten kamen hervorragend ins Spiel. 9-0 stand es nach zwei Spielminuten. Doch plötzlich stockte das Spiel und der Elan der Anfangsminuten war verflogen. Die Gäste glichen innerhalb von zwei Minuten zum 9-9 aus. In der Folgezeit war das Spiel ausgeglichen, so dass es folgerichtig 17-17 nach dem ersten Drittel stand. Die ersten Minuten des zweiten Drittels dominierten wieder die Violetten. Mit zwei Dreiern von Spindler und einem 10-0-Lauf setzten sie sich zum 27-17(14.) ab. Auch die Verteidigung funktionierte besser. Sie ließen in diesem Viertel nur 11 Gästepunkte zu. Die Mittelfranken reduzierten den Rückstand zwar bis zum 34-26(19.), doch im Anschluss gelang den Violetten ein 7-0-Lauf zum 41-26(20.). So wurden mit einem deutlichen 41-28 die Seiten gewechselt.
Im dritten Viertel machten die Gäste unwahrscheinlich Druck zum Korb und erzwangen viele Freiwürfe. Doch die Schwaben antworteten immer wieder mit Dreiern Allein vier Dreier gelangen in diesem Viertel. Über 49-34(25.) und 57-38(28.) vergrößerten sie ihren Vorsprung Erst in den beiden Schlussminuten des Viertels kamen die Mittelfranken wieder etwas näher zum 60-45(30.). Bis zum 77-66(40.) war der Abstand fast immer zweistellig. Doch in der Stop-the-clock-Phase der Schlussminute ließen die Schwaben noch etliche Punkte an der Freiwurflinie liegen, so dass die unermüdlich kämpfenden Heroldsberger noch auf 80-71 verkürzen konnten.
Die Schwaben spielten mit:
Castek-24/4, Spindler-20/3, Dunlap-9, Araz-8, DeSalas-7, Bachmann-6, Ritschel-4, Lajka A.-2

 
Ergebnisse vom 11./12.03.2017
Montag, den 13. März 2017 um 00:00 Uhr

Die Ergebnisse vom Wochenende:

Samstag, 11.03.2017:

Bezirksoberliga U15w
TV Memmingen gegen TSV Schwaben A.           72-54 (18-11; 38-27; 51-35)

Bezirksoberliga U19w
TV Memmingen gegen TSV Schwaben A.           81-34 (26-9; 45-17; 59-24)

Bayernliga Herren Mitte
TV Augsburg gegen TSV Schwaben A.              92-66 (26-11; 53-33; 73-47)

Sonntag, 12.03.2017:

Bezirksoberliga U10
TV Memmingen gegen TSV Schwaben A.           24-41 (6-12; 8-23; 16-33)

Bayernliga U14m - Platzierungsrunde
TSV Schwaben A. gegenSB DJK Rosenheim         50-61 (14-16; 25-30; 37-48)

 
2017-03-11-He1-im Derby unterlegen
Sonntag, den 12. März 2017 um 09:00 Uhr

Bayernliga Herren Mitte - Basketball

Sa, 12.03.2017, 20:00 Uhr

TV Augsburg gg TSV Schwaben Augsburg                92-66 (26-11; 53-33; 73-47)


TVA siegt klar im Derby


Mit einem deutlichen 92-66 (26-11; 53-33; 73-47)-Erfolg setzte sich der TV Augsburg im Lokalderby gegen die Bayernliga-Basketballer des TSV Schwaben Augsburg durch. Die Basketballer aus der Rosenau setzen damit ihre Siegesserie fort und belegen den dritten Platz.

In der gut gefüllten TVA Halle erwischte die Violetten den besseren Start. Durch kluge Spielzüge, die in zwei Dreiern von Araz endeten, konnten sich die Schwaben früh auf 6:2 absetzen. Jedoch beherrschte im Folgenden der TVA das 1. Viertel und überrannte die Schwaben nach guter Defensive. Chalusiak bestimmte das Spieltempo,, Förster und Woelki dominierten die Bretter und kamen immer wieder zu Punkten. Hier machte sich bemerkbar, dass die Schwaben ohne Dunlap und den langzeitverletzten Aygün antreten mussten. Somit stand es zum Viertelende 26:11 für den TVA. Doch die Schwaben gaben sich keinesfalls auf und konnten das Spiel im 2. Viertel ausgeglichen gestalten, da vor allem Spindler mit 15 Punkten bis zur Halbzeit stark dagegen hielt. TVA konterte in dieser Phase immer wieder durch die jungen Ates, Ferber und Londene, sodass zur Halbzeit ein 53:33 aufleuchtete. Im dritten Viertel legte dann Chalusiak nochmal so richtig los, stoppte Spindler durch starke Defense und schloss vorne zum Jubel der Fans aus dem Setplay mit einem krachenden Dunking ab. Schwaben konnte trotz aufopferndem Kampf, bei dem es stets fair zuging, nicht mehr näher herankommen.

Die Schwaben spielten mit:

Spindler-20/4, Castek-18/2, Araz-12/2, DeSalas-5, Ruisinger Skinner-5, Ritschel-4/1, Dehner-2, Bachmann


 
2017-03-05-He1-Erfolg gg Schwandorf
Sonntag, den 05. März 2017 um 19:00 Uhr

Bayernliga Herren Mitte - Basketball

So, 05.03.2017, 16:00 Uhr


TSV Schwaben Augsburg gg TSV Schwandorf                      79-67 (24-17; 45-26; 66-48)


Klare Angelegenheit für die Violetten


Mit einem klaren 79-67 (24-17; 45-26; 66-48)-Erfolg gegen den Tabellenvierten, TSV Schwandorf, haben die Bayernliga-Basketballer des TSV Schwaben Augsburg ihr Minimalziel verwirklicht. Sie wollten wegen der knappen Personaldecke zunächst einmal möglichst schnell so viele Punkte erzielen, um nicht erneut abzusteigen zu müssen. Mit 18 Punkten auf Platz sechs und vier Punkten Vorsprung vor den Plätzen 7-9 dürfte bei noch vier ausstehenden Partien nichts mehr anbrennen. Im Gegenteil sollte ein Platz in der oberen Tabellenhälfte zum Saisonende möglich sein.

Bis zum 7-8(4.) war die Partie ausgeglichen. Doch danach beherrschten die Schwaben den Defensiv-Rebound, kamen im Angriff ins Rollen und setzten sich über 16-10(6.) zum 24-17 zur Viertelpause ab. Den besseren Start im zweiten Viertel mit zwei Dreiern von Spindler und Castek und einem 10-0-Run hatten die Gastgeber, die mit einem Drei-Punktspiel und einem Dreier hinterher von Dunlap auf 38-24 davonzogen. Im zweiten Abschnitt ließen die Violetten nur neun Punkte des Tabellenvierten zu. In der Schlussminute der ersten Hälfte gelang ihnen auch noch ein 5-0-Lauf durch DeSalas und drei Freiwürfen von Castek zum Halbzeitstand von 45-26.

Im dritten Viertel blieb der Vorsprung konstant, obwohl die Oberpfälzer den Druck zum Korb forcierten und drei Dreier einnetzten. Allerdings begannen beide Teams erst nach dem 52-27(23.), einem Dreier von Castek, mit dem Punkten. Doch die Gastgeber hatten immer die richtige Antwort. Sie streuten immer wieder einen von insgesamt 11 Dreiern ein. Über 56-36(26.) und 67-46(29.) lautete das Ergebnis vor dem letzten Viertel 66-48. Im Schlussabschnitt packten die Teams noch Dreier aus. Bei den Schwaben traf allein Spindler bis zum 75-56(36.) drei davon. Im Gefühl des sicheren Sieges häuften sich die Fehler bei den Violetten, so dass die unermüdlich kämpfenden Schwandorfer vor allem durch Prainer und Aßheuer noch zum Endstand von 79-67 verkürzen konnten.

Die Schwaben spielten mit:

Castek-21/4, Spindler-21/4, Dunlap-14/1, DeSalas-10, Ritschel-7, Araz-6/2, Bachmann, Lajka A., Ruisinger


 
2017-02-19-U10-U12-erfolgeich
Sonntag, den 26. Februar 2017 um 19:00 Uhr

U12/U10 erfolgreich!

U10:
Mit 2 deutlichen Siegen setzten unsere U10 und U12 ihre Siegesserie fort. Einen wahren 73:14 Kantersieg feierten unsrer Kleinsten gegen die Gäste aus Diedorf. Obwohl das Spiel schon um 9:30 Uhr begann zeigten sich die U10 Jungs hellwach und legten los wie die Feuerwehr. Aggresiv in der Verteidigung und sicher im Abschluß war schon zur Halbzeit (39:4) alles klar. Auch in den Vierteln 3 und 4 zeigten sich alle 12 Spieler vor den zahlreichen Eltern und Zuschauern von ihre besten Seite. Gleich 4 Spieler punkteten zweistellig, was in dieser Altersklasse schon sehr aussergewöhnlich ist. Dies zeigt die mannschaftliche Geschlossenhait und den tollen Teamgeist innerhalb der Mannschaft.

U12:
Mit ihrer besten Saisonleistung erkämpften sich die U12 einen wichtigen 63:45 Heimsieg gegen den bisherigen Tabellenzweiten aus Memmingen. Vor allem in Verteidigung zeigte man den Gästen deutlich ihr Grenzen auf. Jeder kämpfte für den anderen und gab keinen Ball verloren. Angetrieben von Kapitän Miguel, den nicht mal ein blutige Nase stoppen konnte, lies man sich auch in der 2. Halbzeit nicht verunsichern als der Vorsprung auf 4 Punkte zusammenschmolz. Am Ende hatte das Team sogar noch die Kraft den wichtigen dirkekten Vergleich für sich zu entscheiden.
 
2017-02-19-He1-Heimniederlage gg Erlangen
Sonntag, den 19. Februar 2017 um 19:00 Uhr

Bayernliga Herren Mitte - Basketball

So, 19.02.2017, 16:00 Uhr


TSV Schwaben Augsburg gg TB Erlangen                  69-73 (16-16; 29-32; 53-53)


Niederlage gegen Tabellennachbarn


Die zweite Heimniederlage in Folge mussten die Bayernliga-Basketballer des TSV Schwaben Augsburg in einer spannenden, umkämpften Partie gegen den Tabellennachbarn, dem TB Erlangen, mit 69-73 (16-16; 29-32; 53-53) einstecken. Sie verbleiben damit im Mittelfeld auf Platz 6 der Tabelle mit acht Siegen aus 17 Begegnungen.

Die Schwaben begannen mit einem 5-0(2.) recht konzentriert. Doch die Erlanger deuteten in der Folgezeit schon ihre Gefährlichkeit von der Drei-Punkte-Linie an. Mit drei Dreiern schafften sie den Anschluss zum 11-10(7.). Die Gastgeber ließen sich nicht beirren und machten Druck zum 14-10(8.). Aber wieder zwei von insgesamt 13 Dreiern sorgten für das 16-16 nach dem ersten Viertel. Auch im zweiten Viertel starteten die Schwaben besser. Nach einem Dreier von Spindler lagen sie wieder 34-18(14.) in Front. Danach riss allerdings der Faden im Angriff, so dass fünf Minuten kein Punkt gelang. Dies nutzten die Mittelfranken mit einem 0-11-Run zur Führung, die sie mit 29-32 in die Halbzeit nahmen.

Im dritten Viertel setzten sich die Gäste zunächst auf 34-40(23.) ab, jedoch agierten die Violetten in der Folgezeit in der Verteidigung aggressiver, kämpften sich bis zur 26. Spielminute heran und führten nun selbst mit 51-45(29.). Doch wiederum mit zwei Dreiern glichen die Gäste zum 53-53 aus. Im Schlussviertel verlief die Partie bis zum 61-61(36.) ausgeglichen. Ein 0-7-Run der Erlanger sorgte für die Vorentscheidung zum 61-68(37.). Die Violetten bäumten sich nochmals durch vier Punkte von Castek zum 65-68(39.) auf, jedoch ließen sich die Erlanger den doppelten Punktgewinn nicht mehr nehmen.

Die Schwaben spielten mit: Castek-25/3; Spindler-17/1, Bachmann-10/2, Dunlap-8, Dehner-7/1, DeSalas-2, Araz, Delgado, Lajka A., Ruisinger

 
2017-02-19-he1-gg-Erlangen
Samstag, den 18. Februar 2017 um 08:00 Uhr

Vorbericht Bayernliga Herren Mitte - Basketball

So, 19.02.2017, 16:00 Uhr


TSV Schwaben Augsburg gg TB Erlangen


Schwaben mit Selbstvertrauen


Am Sonntag, um 16:00 Uhr, empfangen die Basketballer des TSV Schwaben Augsburg in der Sporthalle der Berufsschule 6 an der Haunstetter Str. den Tabellennachbarn TB Erlangen.

Die Schwaben sehen sich derzeit trotz der Niederlage gegen Spitzenreiter Wolnzach beim letzten Heimspiel im Aufwind. In der Rückrunde haben sie bisher eine ausgeglichene Bilanz, so dass sie auf einem angestrebten Platz in der oberen Tabellenhälfte stehen. Mit dem sechsten Platz rangieren sie punktgleich, aber genau einen Rang hinter den mittelfränkischen Gästen. Das Hinspiel in Erlangen wurde nämlich knapp verloren, doch die letzten guten Leistungen lassen Coach Sergej Kiselovs auf zwei weitere Punkte hoffen. Dennoch ist ein sehr knappes, hart umkämpftes Spiel zu erwarten. Mit einem weiteren Sieg könnten sich die Violetten wohl endgültig den Blick in die hinteren Tabellenregionen in der restlichen Spielzeit ersparen. Doch nur mit einer hochkonzentrierten Leistung in der Offensive und in der Defensive lässt sich der verteidigungsstarke Gast bezwingen.

 
« StartZurück1234WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL